Der Verein
     » Startseite
     » Neuigkeiten
     » 40 Jahre FDB
     » Über uns
     » Der Vorstand
     » Autorentreff
     » Preisverleihungen
     » Veröffentlichungen
     » Mitglied werden
    
  Autoren
     » Autoren
    
  Kontakte
     » Links
     » Kontakt
     » Impressum
 
 
    
 
 
Über uns

Warum heißt unsere Vereinszeitschrift "Der Gießerjunge"

Mitte der 70er Jahre entdeckte der Gründungsvater des FDB, der inzwischen verstorbene Theo Lücker, in Kaldauen/Eifel eine wertvolle Bronzefigur, den "Gießerjungen" des Düsseldorfer Bildhauers Grupello. Es gelang Theo Lücker, nach Überwindung vieler bürokratischer Hemmnisse, diese Figur nach Düsseldorf zu holen, wo sie nunmehr ihren Platz im Garten des Stadtmuseums gefunden hat. Ob dort heute noch die Statue des Gießerjungen (Orginal oder Kopie) steht oder sich im Archiv des Stadmuseums befindet, ist uns nicht bekannt. Eine Bronzefigur des Gießerjungen steht heute in der Düsseldorfer Altstadt auf der Zollstraße, direkt an der Ecke des Rathauses.



Hans Jürgen Skorna

Der Gießerjunge

unauffällig
und im Schatten
des berühmten Standbildes
das sein Meister schuf
hat man auch ihm
ein Denkmal aufgestellt
bescheiden zwar
wies sich geziemt
doch schönes Sinnbild
für die Unbekannten
die selbstlos oft
den Künstlern halfen
die stolzen Werke
zu vollenden

in: >>Der Gießerjunge<<, Nr. 6 Nov./Dezember 2005, 25. Jahrgang, S.35

"Der Gießerjunge" gab unserer Vereinszeitschrift ihren Namen. Neben aktuellen Berichten, Kritiken und Buchbesprechungen bietet "Der Gießerjunge", der in einer Auflage von 500 Exemplaren die Druckerei verlässt, unseren Autorinnen und Autoren die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem großen Leserkreis vorzustellen.

Unsere Literaturzeitschrift enthält Lyrik, Erzählungen, Kurzprosa, Essays, Kulturbereichte, Veranstaltungen, u.v.m.


Bis 2007 erschien sie im zweimonatigen Rhythmus. Seit 2007 erscheint der "Gießerjunge" vierteljährlich.

Das Titelblatt zierte bis einschließlich Nr. 3 "Der Gießerjunge" 2006, 26. Jahrgang, jeweils ein Schwarz-Weiß-Druck eines Bildes unseres Buchfreundes Walter Ritzenhofen.

Seit Nr. 4 "Der Gießerjunge" 2006, 26. Jahrgang wurde das Layout des Titelbildes unserer Vereinszeitschrift "Der Gießerjunge" geändert. Seitdem ist immer ein Farbdruck eines Bildes einer Buchfreundin oder eines Buchfreundes (Autor/in und Maler/in) ein erster Blickfang der neuen Ausgabe des Gießerjungen.

Von Nr. 4 "Der Gießerjunge 2006, 26.Jahrgang, bis Ende 2008, 28. jahrgang, erschien auf der Titelseite "Der Gießerjunge" im Wechsel ein Motiv von Düsseldorf, eine Zeichnung unseres Buchfreundes Hans-Jürgen Skorna.

2009, 29. Jahrgang, erschien auf der Titelseite "Der Gießerjunge" ein abstraktes Motiv Nr. 1 "Der Rote Pfeil", Nr. 2 "Farbenspiele", Nr. 3 "Zirkusträume", Nr. 4 "Spiel mit Farben und Flächen", Ausschnitt (Acryl auf Leinwand) unserer Buchfreundin Maria Stalder.

2010, 30. Jahrgang erschien auf der Titelseite "Der Gießerjunge", Nr.1 und Nr.3, ein Motiv "Mozart" und "ohne Titel" unserer Buchfreundin Dorothea König und Nr.2 und Nr.4 ein abstraktes Motiv "Wildes Grün" und "blue thoughts" unserer Buchfreundin Renate Dorten.

2011, 31. Jahrgang erschien auf der Titelseite "Der Gießerjunge" Nr.1 und Nr.3, ein abstraktes Motiv "Wirtschaftschaos" und "Im Räderwerk (Sartre)" unserer Buchfreundin Renate Dorten und in der Nr. 2 und Nr. 4 ein abstraktes Motiv "Erlöschender Vulkan" und "Vitalität"(Acryl auf Leinwand) unserer Buchfreundin Maria Stalder.

2012, 32. Jahrgang, erschien auf der Titelseite "Der Gießerjunge" der Nr.1 und Nr.3, "david" (Kaltnadelradierung) und "philosoph", von Knut Michaelis, Vater unseres Buchfreundes Jan Michaelis und in der Nr.2 "Klatschmohn" (Öl auf Leinwand) und Nr.4: "Am Waldesrand" (Acryl auf Leinwand) unserer Buchfreundin Maria Stalder.

2013, 33. Jahrgang, erschien auf der Titelseite "Der Gießerjunge" Nr. 1 Diebstahl/Kinderbuchillustration von Knut Michaelis, Vater unseres Buchfreundes Jan Michaelis, Nr. 2 "Es grünt" (Acryl auf Leinwand) unserer Buchfreundin Maria Stalder, Nr. 3 ein abstraktes Bild, ohne Titel, von unserer Buchfreundin Gepa Klingmüller und Nr.4 "Der Baum" (Acryl auf Leinwand) unserer Buchfreundin Maria Stalder.

2014, 34. Jahrgang, erschien auf der Titelseite "Der Gießerjunge" Nr. 1 "Dorf auf Sardinien" von unserer Buchfreundin Renate Dorten und Nr. 2 ein abstraktes Bild, ohne Titel, von unserer Buchfreundin Gepa Klingmüller, Nr. 3 "Die Brandung" (Acryl auf Leinwand) von unserer Buchfreundin Maria Stalder und Nr. 4 "Ländliche Idylle am See" von unserer Buchfreundin Renate Dorten.

2015, 35. Jahrgang, erschien auf der Titelseite "Der Gießerjunge" Nr. 1 ein abstraktes Bild, ohne Titel, von unserer Buchfreundin Gepa Klingmüller, Nr. 2 "Ein Hauch von Gold" von unserer Buchfreundin Maria Stalder, Nr. 3 "Strand auf Sri Lanka" von unserer Buchfreundin Renate Dorten, Nr. 4 ein Motiv mit dem Logo des FDB 40 Jahre als erweiterte Festausgabe.

2016, 36. Jahrgang, erschien auf der Titelseite "Der Gießerjunge" Nr. 1 "Großstadt in Blau" unserer Buchfreundin Maria Stalder, Nr. 2 ein abstraktes Bild ohne Titel von unserer Buchfreundin Gepa Klingmüller, Nr. 3 "Wüstenstraße am Toten Meer" von unserer Buchfreundin Renate Dorten, Nr. 4 "Komposition Blau Gelb Grün" unserer Buchfreundin Maria Stalder

2017, 37. Jahrgang, erschien auf der Titelseite "Der Gießerjunge" Nr. 1 ein abstraktes Bild ohne Titel von unserer Buchfreundin Gepa Klingmüller, Nr. 2 "Gulfoss-Wasserfall auf Island" von unserer Buchfreundin Renate Dorten, Nr. 3 "Variation von Natur- und Lebensfarben" unserer Buchfreundin Maria Stalder, Nr. 4 ein abstraktes Bild ohne Titel von unserer Buchfreundin Gepa Klingmüller  
 
 

Copyright © 2012 Freundeskreis Düsseldorfer Buch´75 e.V.