Der Verein
     » Startseite
     » Neuigkeiten
     » Über uns
     » Der Vorstand
     » Autorentreff
     » Preisverleihungen
     » Veröffentlichungen
     » Mitglied werden
    
  Autoren
     » Autoren
    
  Kontakte
     » Links
     » Kontakt
     » Impressum
 
 
   Sie sind Besucher Nr.: 774
    
 
 

Der "Freundeskreis Düsseldorfer Buch'75 e.V."
ein gemeinnütziger Literaturverein

Am 21. Juni 1975 trafen sich im Düsseldorfer Pressehaus am Martin-Luther-Platz Theo Lücker, Herbert Vesper, Dr. Manfred Droste, Klaus Triltsch, Heinz Korn, Karl-Heinz Bott, Karl Schlüpner, Karl-Maria Fraederich, Jupp Silvester Kels, Karl-Heinz Arnold und Peter Crombach, um über die Gründung eines Heimat- und Literaturvereins zu beraten, der das Düsseldorfer Buch in den Mittelpunkt seiner Arbeit stellen sollte. Weitere 22 Mitbegründer des späteren FDB traten hinzu.
So wurde der "Freundeskreis Düsseldorfer Buch" geboren. Unter der Leitung von Walter Mackwitz, Prof. Dr. Hans- Jürgen Skorna und Siegfried Jahnke entwickelte sich der Freundeskreis mehr und mehr zu einem Kommunikationszentrum für Literaturfreunde im weitesten Sinne des Wortes. Autorinnen und Autoren hatten und haben die Möglichkeit, bei Ihren monatlichen Zusammenkünften in fachlichen Gesprächen und kritischen Bewertungen, ihre Texte zu besprechen.

Zahlreiche Veröffentlichungen, Literaturwettbewerbe und die turnusmäßig verliehenen Literaturpreise legen von dem Leistungsstandard der Autorengruppe des FDB beredtes Zeugnis ab.

Das "Schmunzelbuch", eine Anthologie des Freundeskreises, an der sich 27 Autorinnen und Autoren beteiligt haben, erschien rechtzeitig zum Weihnachtsfest 2003.

Am 18. November 2005 wurde die Anthologie des Freundeskreises “ Nachdenken über Schiller” der Öffentlichkeit im Gerhard- Hauptmann - Haus in Düsseldorf präsentiert (siehe Artikel: “Nachdenken über Schiller” in “Der Gießerjunge” Nr. 1 Jan./Febr. 2006, 26. Jahrgang) , an der 15 Autorinnen und Autoren des FBB beteiligt waren. Der Theo Münch-Stiftung für die Deutsche Sprache sagen wir herzlichen Dank für die finanzielle Förderung dieses Buches.

In der Regel verleiht der FDB alle zwei Jahre die Brüder-Jacobi-Plakette für Verdienste im kulturell-künstlerischen Bereich.

2005 blickte der FDB auf 30 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit zurück.

Anlässlich des 100. Todestages von Wilhelm Busch haben die Autorinnen und Autoren des Freundeskreises die Anthologie "auf den Busch geklopft..." erarbeitet.
Am 11. Oktober 2008 wurde diese Gemeinschaftsarbeit im Gerhardt-Hauptmann-Haus in Düsseldorf der Öffentlichkeit vorgestellt (s. auch "Der Gießerjunge", Nr. 4, 28.Jahrgang 2008, S.9 und "Der Gießerjunge", Nr.1 2009, 29.Jahrgang, S.7). Der Theo-Münch-Stiftung für Deutsche Sprache sagen wir herzlichen Dank für die maßgebliche finanzielle Förderung dieser Anthologie.

Als Sonderausgabe unserer Vereinsschrift "Der Gießerjunge" erschien im Novemver 2009 die Anthologie "Wortbilder", Lyrik und Prosa von 18 Autorinnen und Autoren des FDB sind in diesem Buchprojekt vertreten, das von der STIFTUNG VAN MEETEREN gefördert wurde. Dafür sagen alle herzlichen Dank.

Anläßlich des Literaturwettbewerbes des FDB 2011 unter dem Motto eines Heinrich Heine Zitates "Das küsste mich auf deutsch und sprach auf deutsch, Man glaubt es kaum, wie gut es klang" erschien die FDB - Dokumentation "Literarisches Mosaik", großzügig gefördert von der Theo - Münch - Stiftung für die Deutsche Sprache. Dafür sei herzlich gedankt.

2011 erschienen sechs Folgen der Reihe Edition des FDB 2011, Düsseldorf, 2011, 4 x Gedichte, 1 x Kurzprosa, 1 x drei Kurzkrimis eines Autors des FDB.

Vom 26. August bis 11. September 2015 fand in der Stadtsparkasse Düsseldorf, Geschäftsstelle Wersten eine Ausstellung "40 Jahre Freundeskreis Düsseldorfer Buch `75 e.V." statt.

Einladung_Vorderseite Einladung_Rückseite

Zum 40 jährigen Jubiläum des FDB erschien im Oktober 2015 die Anthologie "40 Jahre Freundeskreis Düsseldorfer Buch `75 e.V. Eine literarische Reise durch die letzten 15 Jahre", Hrsg: FDB `75 e. V.

Das Cover

Diese Anthologie wurde am 11. 10. 2015 beim Festakt im Goethe Museum in Düsseldorf vorgestellt.

Das Programm
 
 

Copyright © 2012 Freundeskreis Düsseldorfer Buch´75 e.V.